Erdpyramiden…Naturschauspiel am Ritten

Ein seltsames Naturschauspiel in unmittelbarer Nähe!

Erdpyramiden
Erdpyramiden

Die Erdpyramiden vom Ritten sind die größten und schönsten in ganz Südtirol. Gigantische Lehmtürme welche bis zu 15 Meter hoch in den Himmel ragen, die meisten gekrönt von einem großen Stein. Dieser Stein schützt den darunterliegenden Lehm vor Feuchtigkeit und hält die Pyramide trocken und hart. Sobald der Deckstein herabfällt, wird der Lehm feucht, beginnt zu fließen und rutscht hangabwärts. Die Pyramide verschwindet.

Gleichzeitig entsteht an der Stelle, an der der herabgefallene Deckstein nun liegt, im laufe der Zeit eine neue Pyramide. Durch die Vielzahl der Faktoren, die bei der Entstehung von Erdpyramiden zusammenspielen, lässt sich nicht exakt angeben, wie lange es braucht, bis sich eine Pyramide herausgebildet hat. Auch das genaue Alter bestehender Pyramiden oder deren Dauerhaftigkeit kann man nicht verbindlich festlegen.

So bilden die Erdpyramiden am Ritten ein beeindruckendes Naturdenkmal, das sich ständig im Wandel befindet.

Rätselhafte Monumente, die uns sowohl die Wunder der Natur, als auch deren Vergänglichkeit vor Augen halten.

Erdpyramiden gibt es in den Dörfern: Lengmoos, Unterinn und Oberbozen    INFO … natürlich alle inklusive mit schönen Wanderungen.

Erdpyramiden  

 

zum Zirm Wanderwochen 29.08. – 10.10.2020

Zum Zirm  Wanderwochen        

29.08. – 10.10. 2020  ab Euro 445   Info

Über Stock und Stein…der Herbst lädt zum gemütlichen wandern im Paradies für Naturliebhaber ein.

  • 7 Nächte im DZ Mansarde, Standard, Komfort oder unserer Suite
  • Gutschein für einen Kräuterschnaps
  • Ein Abendessen im Zeichen des Zirm : eine Menüauswahl verfeinert mit den sanften Aromen der Zirbelkiefer
  • Der Urlaubsduft für Zuhause:  Zirmspäne als Abschiedsgeschenk
  • 1 geführte Wanderung mit Gastgeber Lorenz, dem geprüften Natur – und Landschaftsführer durch die Rittner Zirm – und Latschenwälder
  • 1 geführte Wanderung  „Ritten erleben“ , organisiert vom Tourismusverein Ritten
  • Täglich 1 kostenlose Berg – und Talfahrt mit der Bergbahn ins Wanderparadies Rittnerhorn
  • Wanderraum mit Schuhwärmer
  • Genießer Halbpension mit reichhaltigem Frühstücksbuffet und  3-Gang-Wahl Menu mit Salat- und Gemüsebuffet, mit hausgemachten, traditionellen Südtiroler Köstlichkeiten und mediterranen Highlights
  • Frisches Bergquellwasser aus unserer Quelle im Wellnessbereich und Zimmer
  • Entspannen im lichtdurchfluteten Wellnessbereich mit Aromadampfbad, Bio Sauna, Zirbelkiefersauna, Whirlpool, Kübeldusche und Panoramaruheraum mit Blick ins Grüne
  • Ritten Card: uneingeschränkte Nutzung aller regionalen öffentlichen Verkehrsmittel Südtirols, inklusive der Rittner Schmalspurbahn und Rittner Seilbahn nach Bozen, sowie viele weitere Angebote und Ermäßigungen

DSC_7584-494x330 Siegfried-005-440x330

Alpenrosen am Ritten

Alpenrosen
Alpenrosen

IMG_3051Am Ritten – schon allein diese zwei Worte sind vielversprechend und in jede Richtung denkbar, ausdehnbar. Seit Jahrhunderten ist das so. Noch bis vor wenigen Tagen blühten in unseren Bergen die Alpenrosen. Herzliche Grüße vom Berghotel zum Zirm am Ritten. Wir sind das einzige Hotel am Ritten, direkt an der Talstation der Kabinenbahn zum Rittner Horn

Ritten hoch zu Ross – Von Pferden und Ausblicken

DSC_5638Wo Wanderer am Rittner Horn den Ausblick auf das schier unglaubliche Rittner Bergpanorama genießen, sich Läufer bei der Hornattacke auf 20 Kilometern bei der Überwindung von 2.000 Höhenmetern alles abverlangen, Wintersportler vor der Qual der Wahl stehen und Familien bei den Rittner Erdpyramiden den fantastischen Kräften der Natur nachspüren, finden auch geübte und weniger geübte Pferdefreunde ihr ganz persönliches Paradies. Gleich 3 Reitställe – je einer in Klobenstein, Mittelberg und Oberbozen – überzeugen mit attraktiven Angebote, professionellen Reitlehrern und gepflegten Unterstellplätzen. Im ausgedehnten Wegenetz des Rittner Hochplateaus sind viele Wege ideal als Ausflugspfade zu Pferd geeignet. Ob für ein paar Stunden, einen Tag oder bei ausgedehnten Trekkingtouren – die Naturlandschaft am Ritten hält immer wieder neue Überraschungen für Reiter und Pferd bereit. Ein gemütlicher Trab durch schattige Wälder zum Beispiel ist rundum entspannend, ausgedehnte Wiesen laden zu einem unbeschwerten Galopp ein und der Ausblick auf die Gipfel der Dolomiten ist absolut geeignet, das Gefühl von Freiheit, dass sich beim Reiten ganz automatisch einstellt, noch um ein Vielfaches zu verstärken. Herzliche Grüße von Ihrem Hotel am Ritten.

Eine Birne auf dem Vormarsch – Die Rittner Kloatze®

Rittner Kloatze
Rittner Kloatze

An den sonnigen Hängen des Rittens oberhalb der Landeshauptstadt Bozen gedeihen in bis zu 1.000 Metern Meereshöhe aromatische Äpfel. Das ist auch weit über die Grenzen Südtirols hinaus bekannt. Weit weniger bekannt allerdings ist, dass hier eine ebenso feine Obstkultur nach langem Dornröschenschlaf ihren Triumph in den Küchen der heimischen Gastbetriebe feiert. Oder kennen Sie diese feine, würzige, aromatische Frucht schon, die die ganze Süße des Sommers in sich birgt? Die Rede ist von der Birne, einst unverzichtbarer Bestandteil der Rittner Küche, verlor sie unbemerkt mehr und mehr an Bedeutung bis vor ein paar Jahren die Suche nach der Ursprünglichkeit und Echtheit auch in der Küche zu einer neuen Dimension gelangte. So sind nun Gastwirte, Bauern und Förster gemeinsam auf der Suche nach geeigneten alten Bäumen zur Nachzucht. Traditionelle Rezepte mit den getrockneten Birnen werden verfeinert und die jungen, einheimischen Köche kreieren fortlaufend neue, raffinierte Gerichte mit der Kloatze. Sogar einen Kloatzen-Käse gibt es schon. Und die feine Unbekannte hat sich so bereits zu einer geschützten Marke entwickelt. Also, wenn Sie in Ihrem Urlaub auf dem Ritten auf der Suche nach einer besonders feinen und ungewöhnlichen Köstlichkeit sind, dann lassen Sie sich doch in einem der Rittner Gastbetriebe mit der Rittner Kloatze® verwöhnen.

Ihr Hotel am Ritten grüßt!

Sommerfrische am Ritten 2020

_DSC9896
Im Hotel am Ritten in Südtirol beginnt in wenigen Wochen die typische und seit Jahrhunderten bewährte „Sommerfrische„.

Besonders erwähnenswert ist das absolut geniale Angebot der RittenCard mit welcher Sie eine ganze Reihe von Vorteilen genießen, so z.B. fahren Sie kostenlos mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln in ganz Südtirol.

Hier anfragen:

Berghotel zum Zirm 

Wandern am Rittner Horn

Wandern am Ritten und täglich ein neues Ziel. Das Rittner Horn gehört nicht nur wegen der bezaubernden Sonnenaufgänge dazu, die man hier erleben kann, sondern der südlichste Berg der

Der "Schlern" ist am Ritten überall zum Greifen nah.
Der „Schlern“ ist am Ritten überall zum Greifen nah.

Sarntaler Alpen, ist auch der höchste Punkt des Rittner Hochplateaus: 2.260 Meter – mehr sind es nicht – es bleibt vielleicht auch deswegen, eines der beliebtesten Wanderziele im Bozner Raum. Das rührt wahrscheinlich daher, weil das Rittner Horn sehr leicht zu erreichen ist.
Aber nicht nur: die absolut freie Lage lässt wunderschöne Ausblicke in alle Himmelsrichtungen zu – das Rittner Horn zählt zu den aussichtsreichsten Wanderzielen in Südtirol. Es sind die klangvollen Namen zahlreicher Gipfel der Zillertaler-, Ötztaler- und Stubiaer Alpen, die von hier aus zu sehen sind. Und bei schönem Wetter lässt sich sogar der Ortler im Vinschgau, Südtirols höchster Berg, blicken.

Der "Runde Tisch" am Ritten
Der „Runde Tisch“ am Ritten

Etwas weiter, am Rittner Panoramaweg hat der Künstler Franz Messner zu Ehren dieser nur vom Ritten aus zu sehenden Bergwelt einen „Runden Tisch“ geschaffen, welcher in jeder Hinsicht Orientierung bietet. Apropos Rittner Panoramaweg; wer diesen auf seinem Weg zum Horn einschließen möchte, der wird mit herrlichen Ausblicken auf Rosengarten, Latemar und Schlern belohnt.

Rittner Horn Haus
Rittner Horn Haus

Am Horn lädt eine im Jahre 1893 errichtete Hütte zur Einkehr. Wer eine längere Tour plant, beispielsweise zum Latzfonser Kreuz, der kann im Rittner Horn-Haus auch nächtigen.
Wer am selben Tag wieder zurück möchte, der wählt seinen Abstieg beispielsweise über das Almgebiet, „Auf der Schön“ heißt es hier und dem Namen wird auch alle Ehre gegeben. Hier genießen Pferde, Schafe und Rinder ihren Sommerurlaub auf dem Ritten.

Rittner Spazierweg

 

Fennpromenade am Ritten
Fennpromenade am Ritten

Was die Rittner alles haben, was wir nicht haben, fragen sich so manche Besucher – nun denn, der größte Reichtum des Rittens, ist seine bezaubernde Landschaft selbst. Dazu gesellen sich natürlich unzählige traumhafte Wandermöglichkeiten in einer einmaligen Naturlandschaft, welche schon seit Jahrhunderten begehrt sind: der Ritten hat eben eine unendlich lange Urlaubstradition.

Rittner Spazierweg: Fennpromenade
Rittner Spazierweg: Fennpromenade

Heute wandern wir über die Fennpromenade zu den Rittner Erdpyramiden. Nicht nur die Unterlandler haben also ihren Fennberg, sondern auch die Rittner. Dieser liegt zwischen dem Rittner Hauptort Klobenstein und dem daneben liegenden Dörfchen Lengmoos.
Unser Rittner Spazierweg beginnt in Klobenstein und führt uns zunächst hinauf in den Wald, dann nur mehr leicht ansteigend um den Fennberg herum. Auf einem breiten Spazierweg namens Fennpromenade, ausgestattet mit einigen einladenden Sitzbänken, lässt sich das wundervolle Dolomitenpanorama auf der anderen Talseite genießen. Der Name „Fenn“ ist die altdeutsche Bezeichnung für Moor und dieses befand sich einmal hier. Heute erinnert eine Wiese mit einem umzäunten Weiher daran.

In der Kommende
In der Kommende

Nachdem wir ja an Lengmoos vorbei spazieren, sei daran erinnert, dass es sich hierbei um die ehemals wichtigste Rittner Ortschaft handelt. Im Jahre 1220 wurde hier eine Kommende des deutschen Ritterordens mit Hospiz gegründet. Die bekannten Rittner Sommerspiele werden heute noch im Innenhof dieses malerischen Gebäudes aufgeführt.
Ein kurzer Blick in den daneben liegenden Weiher wird von zahlreichen Seerosen belohnt – ein kleines Stück, Rittner Idylle, wie sie hier immer wieder anzutreffen ist.

Maria Saal
Maria Saal

Bald treffen wir auf das Kirchlein Maria Saal – aber vorher lädt uns eines der begehrtestes Rittner Fotomotive ein: es ist dies der Blick auf die Erdpyramiden, halbrechts davon Mittelberg mit der Nikolauskirche mit ihrem Zwiebelturm; dahinter der Langkofel und der Schlern. Der Ritten hat eben tausend ansehnliche Blick- und Erlebnispunkte, die es zu entdecken lohnt.
Herzliche Grüße vom Berghotel zum Zirm, dem einzigen Hotel am Ritten, an der Talstation der Kabinenbahn zum Rittner Horn.

Familienwochen am Berg 04.07. – 08.08.2020

  • collage-2017-05-047 Nächte im DZ Mansarde, Standard, Komfort 3e9d0d572a464f9b927f8f1b0784c554 oder unserer Suite
  • 1 Kind bis zum 6. Geburtstag schläft kostenlos im Elternzimmer inklusive Halbpension
  • Buffetabend auf unserer Sonnenterasse (wetterbedingt)
  • Überraschungsgutschein für jedes Kind
  • Wir basteln eine Mütze und backen Brot für die Eltern
  • 1 geführte Familienwanderung mit Gastgeber Lorenz, dem geprüften Natur – und Landschaftsführer
  • 1 geführte Wanderung „Ritten erleben“, organisiert vom Tourismusverein Ritten
  • Täglich 1 kostenlose Berg- und Talfahrt mit der Bergbahn ins Wanderparadies Rittnerhorn
  • Wanderraum mit Schuhwärmer
  • Genießer Halbpension mit reichhaltigem Frühstücksbuffet und 3-Gang-Wahlmenu mit Salat- und Gemüsebuffet, mit hausgemachten, traditionellen Südtiroler Köstlichkeiten und mediterranen Highlights
  • Frisches Bergquellwasser aus unserer Quelle im Wellnessbereich und Zimmer
  • Entspannen im Lichtdurchfluteten Wellnessbereich mit Aromadampfbad, Biosauna, Zirbelkiefersauna, Whirlpool, Kübeldusche und Panoramaruheraum mit Blick ins Grüne
  • Ritten Card: uneingeschränkte Nutzung aller regionalen öffentlichen Verkehrsmittel Südtirols, inklusive der Rittner Schmalspurbahn und Rittner Seilbahn nach Bozen, sowie viele weitere Angebote und Ermäßigungen
  • ab Euro 445 pro Person

Weitere infos im Berghotel zum Zirm am Ritten