Schlagwort-Archive: RittenCard

Auf Entdeckungsreise mit der RittenCard


Angenehm sonnig, reich an kraftspendenden Plätzen und weithin bekannt für ein buntes Programm durch das ganze Jahr hindurch ist das Rittner Hochplateau schon seit Jahrhunderten beliebtes Ziel von sonnenhungrigen Südtirolern und Gästen. Nicht umsonst beschrieb Karl Theodor Hoeniger in seinem Gedicht „Die 8 Bozner Seligkeiten“ den Besitz eines Sommerfrischehauses auf dem Ritten als eben eine dieser 8 Seligkeiten, die ein Bozner braucht, um ein echter Bozner zu sein.
Heute genießen besonders Familien, Wanderer und Naturfreunde die Möglichkeiten auf der sonnigen, aussichtsreichen Hochebene zwischen dem Sarntal und dem Eisacktal.
Vom Bozner Stadtteil St. Magdalena bis hinauf zur Schwarzseespitze zieht sich eine ganz eigene kleine Welt, die gern auch nach außen blickt. So ist unter dem Motto „Elvis rockt den Ritten“ in diesem Sommer noch bis zum 1. September das Elvis Presley Museum aus Memphis in Oberbozen zu Gast.

Und weil die Rittner dank der Lage des Plateaus an der einstigen Hauptreiseroute vom Brenner in den Süden seit Jahrhunderten um die Bedürfnisse der Reisenden wissen, gibt es in unseren Tagen die RittenCard. Autofrei und mühelos entdecken Sie mit dieser Mobilcard nicht nur die vielen reizvollen Ziele des Rittens und sogar ganz Südtirols, sondern genießen auch außerhalb der öffentlichen Verkehrsmittel so einige Vergünstigungen. Täglich einmal mit der Rittner Bergbahn in die Landeshauptstadt Bozen und zurück, südtirolweit der Eintritt in 80 Museen, Ermäßigungen beim Lama Trekking, Eislaufen, Bogenschießen und beim Skiverleih, Sonnenaufgangswanderungen und Konzerte – was auch immer geboten wird, es ist für jeden etwas dabei. Umso besser, wenn dieser all-inklusive Pass im Unterkunftspreis des Berghotels zum Zirm schon inbegriffen ist.

 

Wanderurlaub am Ritten


Noch sendet der Winter seine Grüße über das Rittner Hochplateau, doch die Sonnenstrahlen kitzeln schon Weidenkätzchen, gelbe Primelchen und erste Apfelknospen hervor. Nicht mehr lang und wir können von den Schneeschuhen direkt in die Wanderschuhe wechseln und den Frühling begrüßen.
Die ein oder andere fast verborgene Schönheit am Wegesrand entdeckt man aber erst, wenn man ganz genau hinsieht, sich bewusst auf die Umgebung einlässt und seinen eigenen Wanderrhythmus findet. Jeder Schritt hinaus in die Natur lässt uns staunen, vor allem jetzt im Frühling, wenn die Natur wieder erwacht und all die bunten Farben uns zum Lächeln bringen.
Am 9. Mai nimmt die Bergbahn auf das Rittner Horn ihren Sommerdienst auf und ausgedehnten Almwanderungen direkt ab der Haustür unseres Berghotels Zum Zirm steht nichts mehr im Wege. Pünktlich zum Beginn der Wandersaison haben wir wieder unser Wanderpaket „Almwochen am Ritten“ für Sie geschnürt. Mit der RittenCard, welche beispielsweise die kostenlose Nutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel in Südtirol beinhaltet und dem Zirm-Wandertagebuch sind Sie bestens für Ihr persönliches Wandererlebnis auf dem Ritten gerüstet. Unsere Wanderbibliothek ist gut gefüllt, die Leihausrüstung liegt bereit und auch Wanderwirt Lorenz hat sich wieder ein paar Gedanken gemacht, wie er Ihnen all die zauberhaften Plätze hier auf dem Hochplateau zeigen kann. Im Wochenpreis der Berghotel Almwochen, die Sie bis ab 29. Mai buchen können, ist nämlich auch eine geführte Wanderung mit Ihrem Gastgeber enthalten, der seine Heimat kennt, wie seine Westentasche. Wanderziele gibt es viele, stehen doch allein hier auf dem Ritten 350 Kilometer Wanderwege zu Ihrer Verfügung. Und nach der Tour? Da erwartet Sie das Zum Zirm Wohlfühlprogramm mit Zirbelholzsauna, Kräuterdampf und Südtiroler Spezialitäten.

Zwischen Ritten und Sarntal


In der schmalen Schlucht der Talfer, zwischen dem Talgrund des Sarntales und dem Rittner Hochplateau ragt ein einzelner 230 Meter hoher Porphyrfelsen auf. Hier auf dem grasigen Johanniskofel belegen Funde aus der Bronzezeit die lange Besiedlungsgeschichte des urigen, wildromantischen Sarntales. Seit dem 15. Jahrhundert steht auf dem Johanniskofl ein kleines, Johannes dem Täufer geweihtes Bergkirchlein. Bis heute strahlt dieser Ort eine faszinierende Ruhe und Kraft aus. Grund genug, um eine Wanderung zu diesem besonderen Platz zu unternehmen. Besonders erlebnisreich ist die Wandertour, wenn man Sie mit einer Fahrt mit der Rittner Schmalspurbahn (mit der RittenCard kostenlos) verbindet. Von Klobenstein geht es zunächst mit dem nostalgischen  Rittnerbahnl hinüber nach Oberbozen, wo der Wanderweg Nr. 2 beginnt. Auf diesem wandert man beinahe ohne Höhenunterschied zur kleinen Ortschaft Wangen. Von Wangen aus führt auch die Straße ins Sarntal hinab, die den Ritten mit der Sarner Schlucht verbindet. In Wangen wechselt der Wanderer vom Weg Nr. 2 auf den Weg Nr. 4 und erreicht alsbald den imposanten Johanniskofel. Der Schlüssel zum Hügelkirchlein wird im nahen Buschenschank Steinmannhof verwahrt. Wer hier noch nicht umkehren, sondern die Wandertour ein wenig verlängern und einen Eindruck von den Naturgewalten gewinnen möchte, die einst die Sarner Schlucht formten, wandert vom Steinmannhof über den romantischen, sehr steilen Steig mit der Hängebrücke weiter hinab zum Südausgang des Tunnels Nr. 13 an der Sarner Straße. Zwischen Tunnel 12 und 13 hält mehrmals am Tag der Bus von Sarnthein zum Bozner Zugbahnhof, von wo aus es schließlich mit der Drei-Seil-Umlaufbahn (mit der RittenCard kostenlos) wieder hinauf nach Oberbozen geht. Für die rund 9 Kilometer lange Wanderung sollten Sie etwa 3 Stunden Gehzeit einplanen. Bitte beachten Sie, dass für den Abstieg vom Steinmannhof zur Sarner Straße Schwindelfreiheit und Trittsicherheit wichtig sind.

Ritten Card für den Ritten Urlaub

Für ein Mehr im Urlaub am Ritten und darüber hinaus sorgt die neue „Ritten Card“.
Gäste im Berghotel zum Zirm bekommen die „Ritten Card“ kostenlos und verschaffen sich damit eine Reihe von Vorteilen: 

  • Uneingeschränkte Nutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel Südtirols inklusive der Rittner Schmalspurbahn und der Seilbahn zur Landeshauptstadt Bozen
  • Eintritt in mehr als 80 Museen und Sammlungen (Ötzimuseum, Messner Mountain Museen, Plattner Bienenhof und vieles mehr!)
  • Tägliche Berg- und Talfahrt mit der Bergbahn zum Rittner Horn
  • Umfassendes Kultur- und Wanderprogramm am Sonnenplateau Ritten
  • Ermässigungen auf viele weitere Angebote: Reiten und Schwimmen im Sommer, Eislaufen und Eishockey im Winter